Beiträge von 73560860

Erste Hilfe im Strafverfahren

Die drei wichtigsten Ratschläge: 1. Keine Aussage machen Im Strafverfahren gilt: Schweigen ist Gold: Es empfiehlt sich unbedingt vor einer polizeilichen Aussage den Anwalt zu konsultieren und vorerst keinerlei Aussagen zu machen (auch nicht gegenüber Dritten wie z.B. Freunden und Bekannten, da diese sonst als sog. Zeugen vom Hörensagen in Betracht kommen).  Es ist ein…

Opferschutz

Als Opfer einer Straftat können Sie legitim eine Verurteilung des Täters erreichen und gleichzeitig Ihre berechtigten Ansprüche auf Schmerzensgeld und Schadensersatz durchsetzen. Sie nehmen aktiv am Strafverfahren teil und erreichen so Ihre Ziele gegen den Kriminellen, der am Ende alle Kosten und Auslagen zahlen muss. Drehen Sie den Spieß jetzt um und setzen Sie Ihre gültigen Rechte…

Strafbefehl

Strafbefehl erhalten: Welche taktischen Möglichkeiten gibt es? Das Strafbefehlsverfahren ermöglicht eine einseitige Straffestsetzung ohne Hauptverhandlung und Urteil. Wird binnen zwei Wochen nicht Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt, so wird der Strafbefehl rechtskräftig und steht einem Urteil gleich. Achten Sie bitte darauf, dass die 14-tägige Einspruchsfrist ab Zustellung (Datum auf dem gelben Umschlag) zu laufen beginnt. Viele Strafbefehle sind falsch, so…

Jugendstrafrecht

Fachanwalt für Strafrecht Alexander Kraffczyk verteidigt umfassend im Rechtsgebiet Jugendstrafrecht. Im Jugendgerichtsverfahren gelten Ausnahmevorschriften von den Regelungen des allgemeinen Strafrechts in materieller, prozessualer und gerichtsverfassungsrechtlicher Hinsicht. 1. Jugendgerichtsgesetz (§ 1 JGG) Das Jugendgerichtsgesetz findet gemäß § 1 Abs. 2 JGG Anwendung, wenn ein Jugendlicher oder ein Heranwachsender eine Straftat begeht. Entscheidend ist das Alter zur…

Anwaltsnotruf in Strafsachen

Notrufnummer: 0170 – 3013 628 Den Anwaltsnotruf von Rechtsanwalt Alexander Kraffczyk erreichen Sie in München rund um die Uhr, auch am Wochenende und in der Nacht unter oben genannten Telefonnummer. Der Notdienst ist insbesondere für die Fälle der Festnahme eines Beschuldigten (Haftbefehl oder vorläufige Festnahme) und für die Fälle von Durchsuchung von Geschäftsräumen und Wohnung oder Beschlagnahme durch…
Menü